Heidelbeer-Kaltschale mit Grießklößchen

Egal, ob von einer Pfälzer Plantage oder aus dem Wald: Heidelbeeren sind (wieder) gefragter und haben von Juli bis Mitte September Saison. Die süß-sauren Früchten sind kalorienarm und sehr gesund, denn sie enthalten viel Vitamin C, Folsäure und Eisen. Sie zieren leckeren Obstkuchen, eigenen sich wunderbar für Marmelade und Smoothies, zum Verfeinern von (Salat-)Saucen oder als Nachtisch. Hier ein Rezept für warme Sommertage.


Heidelbeer-Kaltschale mit Grießklößchen

Heidelbeer-Kaltschale

Zutaten

  • 500 ml roter Traubensaft
  • 400 g Heidelbeeren
  • 3 TL Speisestärke
  • Zimt
  • Zitronensaft

Zubereitung

Die Speisestärke mit 3 EL des Traubensaftes in einer Schale anrühren. Den restlichen Saft in einen Topf geben und erhitzen. Mit dem Speisestärke-Gemisch binden. Die Hälfte der Heidelbeeren pürieren und diese zugeben. Mit etwas Zimt und Zitronensaft abschmecken.

 

Grießklößchen

Zutaten

  • 500 ml Milch
  • 30 g Butter
  • 1 Pr. Salz
  • 30 g Zucker
  • Zitronenschale
  • 175 g Grieß
  • 2 Eigelb

Zubereitung

Milch mit der Butter erhitzen. Salz, Zucker und Zitronenschale dazugeben. Anschließend den Grieß einrühren und die Masse unter Rühren aufkochen lassen, bis sie eingedickt ist. Eigelbe verrühren und zugeben. Mit einem Teelöffel Klößchen abstechen und in leicht gesalzenem, siedendem Wasser ziehen lassen. Zusammen mit den restlichen Heidelbeeren und der Kaltschale anrichten.

Das Rezept ist für sechs Personen berechnet.

Beerenobst aus der Pfalz

Auf den Pfälzer Wochenmärkten füllen sie im Sommer bis in den Oktober hinein die Auslageflächen: Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren ... Die Nachfrage nach den kleinen Früchten steigt. Der landwirtschaftliche Anbau ist allerdings kostenintensiv und bedarf Fingerspitzengefühl.

Die ganze Geschichte, warum das Beerenobst beim Anbau Fingerspitzengefühl braucht, lesen Sie in der VielPfalz-Ausgabe 4/2017 (August-September).

HIER online bestellen.

Foto: Pixabay

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen